Neueste Beiträge

Fallen Church

Es gibt Dinge, die wohl einfach nicht sein sollen. So wie die 1891 im neugotischen Stil erbaute und drittgrößte Kirche dieser Stadt mitten in Ostdeutschland. Substanz und Beschaffenheit haben über die letzten Jahre extrem gelitten und somit ist die älteste Pfarrkirche kurz vor dem Kollaps. Ihre Ursprünge reichen bis in …

Lies mehr »

U-Verlagerung Krebs – Werks-LS-Stollen

Man mag mich verrückt nennen, aber hier ein wenig trockenlegen, durchfegen und indirekte Beleuchtung und schon hätten wir ein gemütlichen Restaurant. Wäre die Lage da nicht der kleine Nachteil. Mitten im Wald hinter einer heute noch aktiven Industrieanlage findet sich dieser alte Werksluftschutz. In U-Form in den Berg geklöppelt bot …

Lies mehr »

U-Verlagerung Trusche

Definitiv eine der schönsten Anlagen, welche ich bisher besuchen durfte. Vieles in diesem Stollen ist noch im Original erhalten, Schmierereien finden sich hier gar keine. Diese „Untertage-Verlagerung“ sollte aus Kunstseide die Herstellung von Fallschirmseide übernehmen. Zwischen Ende November und Anfang Dezember 1944 und März 1945 wurden hier Fallschirme, Fallschirmbänder, Fallschirmschnüre, …

Lies mehr »

De Brug Vroenhoven

Ursprünglich war das heutige Museum eine Bunkeranlage, welche Gefechtsstellung für die Brücke diente. Nur wenige Kilometer entfernt von Fort Eben Emael sollte hier auf belgischer Seite die Verbindung über den Albert-Kanal gehalten werden können. Jedoch begann genau an diesem Ort ein völlig anderes Kapitel für Belgien Der Zweite Weltkrieg begann …

Lies mehr »

Die Selfmade Factory

Hier fällt es mir ein wenig schwer, etwas Sinnvolles zu schreiben. Informationen finden sich hierzu nicht wirklich. Das Gelände wurde auf jeden Fall über die Jahre von verschiedenen Betrieben anderweitig genutzt. Spuren von Autoschraubern bis hin zu einer Gärtnerei, welche Teile der Hallen wohl als Lagerfläche genutzt haben finden sich …

Lies mehr »

Das Haus der Anatomie

Wieder so eine Location, die eigentlich jeder kennt. Überregional warb das ehemalige Luxushotel, vor hundert Jahren für seine Zimmer mit „fließendem“ Wasser. Für damalige Zeit keine Selbstverständlichkeit. Der Glanz ist verflogen und wo früher gespeist wurde, stehen heute Pritschen und allerlei Zubehör der Physiotherapie. Ein tolles Gebäude, die alte Aufzugsanlage, …

Lies mehr »

Lost Coffins

Eigentlich hat diese Location an und für sich nichts Besonderes an sich. Ein alter Industriekomplex, irgendwo mitten in Belgien. Leerstehend, hier und da ein paar Müll- und Palettenstapel, teils scheinbar von Autoschraubern genutzt. Wäre da nicht die ungewöhnliche Tatsache, dass in einer der Hallen eine Särge angelehnt an einer Wand …

Lies mehr »

Die Grube

Beeindruckend ist eins der ersten Worte, welche mir hierzu einfallen. Bevor ich diese Tour machte, kannte ich zwar bereits Bilder und wusste auch, dass man hier in anderen Maßstäben denken muss, jedoch hatte ich bisher kein Gefühl dafür, wie groß so eine Anlage tatsächlich sein kann.

Lies mehr »

Paul der Zweite

Eigentlich stand die Location nie auf dem Plan. Doch wie das so ist, man fährt vorbei, denkt an nix und da steht es: Ein Fördergerüst mitten im Nirgendwo an einer Landstraße. Drumherum nur Felder und viel Nebel.

Lies mehr »

Church of Decay

Diese kleine hübsche Kirche, welche schon lange vor dem Internet unter Urban Explorern(Damals nannte man sich noch Schleicher) bekannt war, wurde bei einem Erdbeben 1983 stark beschädigt und deshalb, nachdem sich zusätzlich noch der Hausschwamm im Gebälk und den Fußböden eingenistet hatte, aufgegeben.

Lies mehr »

U-Verlagerung Schneider

Als Zulieferer der Rüstungsindustrie wurde Mitte 1944 für die Firma Wagner aus Wuppertal im Reichsministerium die Objektnummer 1118 für den Bau genehmigt. Diese U-Verlagerung erhielt den Decknamen „Schneider“. Dazu wurde ein großer Felsenkeller einer örtlichen Brauerei für die erforderlichen Zwecke aus- und umgebaut. Die Stollen wurden mit Schlacke aus einem …

Lies mehr »

Mushroom Bungalow

Irgendwo, mitten in NRW, steht dieser kleiner, aber feine Bungalow, welcher schon seit langer Zeit sein Dasein fristet. Wer hier gelebt hat, ist leider nicht ersichtlich. Ich vermute aber, dass es sich, ausgehend von der Einrichtung, um ein älteres Ehepaar gehandelt haben muss. Obwohl es draußen trocken war, herrschte drinnen …

Lies mehr »

ehemaliger Hauptbahnhof Solingen

Auch wenn wir hier fotografisch nicht wirklich ein Sahnestück haben, wollte ich den Bahnhof dennoch nicht unerwähnt lassen. Immerhin ist dieser einer der wenigen Hauptbahnhöfe, welche jeh stillgelegt wurden. 1890 eröffnet, wurde der Bahnhof schließlich 1913 zum Hauptbahnhof der Stadt erklärt. Nachdem der Personenverkehr bereits 1942 auf dem Schienenweg nach …

Lies mehr »

Der Hardt-Stollen

Wenn man sich die Bilder anschaut, mag man es kaum glauben, doch wir befinden uns mitten in er Stadt. Was ursprünglich einmal einfach nur ein Höhlensystem war, sollte während des Kalten Krieges zu einem unterirdischen Kraftwerk ausgebaut werden, welches auch noch bei schweren Bombenangriffen den Betrieb aufrecht erhalten konnte.

Lies mehr »

Mondfinsternis 2018

Wenn auch ein wenig verspätet kommen hier endlich meine Bilder zur Mondfinsternis 2018. Es war ein Klasse Schauspiel, zusammen mit dem Mars. Und natürlich die ISS, welche zwischendurch mal durchs Bild huschte. Natürlich sind die Bilder nich vergleichbar mit denen einen Astrofotografen, aber ich bin dennoch sehr zufrieden mit dem …

Lies mehr »

Der Alte Bahn-Abzweig

Wenn es eines gibt, wovon es mehr als genug gibt, dann sind es verlassene Bahnanlagen. So ist auch diese hier schon eine sehr lange Zeit außer Betrieb. Vor allem mag es hier kaum zu glauben sein, aber befinden wir uns doch inmitten einer Großstadt.

Lies mehr »

Hasard Cheratte

Architektonisch sicherlich eine der schönsten Anlagen, wo ich bisher war, zumindest aus meiner Sicht. Auf den ersten Blick erinnern die Hauptgebäude eher an eine Burg, als an ein Bergwerk. Dann der sichtbare Rückeroberungsprozess der Natur… Einfach perfekt zum verweilen.

Lies mehr »

LS-Stollen der Reichsbahn

Das Heulen des Fliegeralarms, die immer lauter werdenden Geräusche von Propellermotoren, Angstschweiß und stockender Atem… Wie es sich in den 40ern angefühlt haben muss, wenn man jederzeit mit einem Bombenteppich rechnen muss, können nur noch wenige nachvollziehen…

Lies mehr »

Maison Get Away

Irgendwo in einem Vorort einer Belgischen Großstadt steht einsam und verlassen diese Villa. Leider lässt sich hier nichts über die Geschichte des Hauses in Erfahrung bringen, oder warum es nicht mehr bewohnt ist. Es muss auf jeden Fall einmal sehr schön dort gewesen sein. Wer immer dort gelebt hat, hat …

Lies mehr »

Cemetery of Insane

Friedhof der Verrückten schimpft sich dieser Friedhof bei den Einheimischen. Dieser Name lässt die meisten eher sofort an einen zweitklassigen Horrorfilm denken. Jedoch handelt es sich hierbei doch eher um einen vielleicht nicht ganz so gewöhnlichen Friedhof mit einer interessanten Geschichte. 

Lies mehr »

Der Gasometer

Etwas außerhalb einer sterbenden belgischen Großstadt, steht im Schatten eines Kühlturms, ein kleiner Gasometer. Dieser gehörte einst zu dem dortigen Kohlekraftwerk, welches jedoch ebenfalls nicht mehr in Betrieb ist und sich im Abbau befindet. Dieser hier ist zwar nicht so groß und imposant wie sein Bruder mit dem Namen “Space …

Lies mehr »

Bergwerk “Iron Fist”

Wie einem der Name dieses Spots schon Nahelegt, wurde hier fleißig Eisen abgebaut. Der Teil, den wir befahren konnten, war jedoch wohl nie ein Abbaustollen gewesen, sondern diente wohl nur dem Transport des Erzes und die nahe gelegene Zeche. Da der Weg hier durch Hügel versperrt wurde, ging man den …

Lies mehr »

Die Beschussanlage

Eine Anlange, welche zusammen mit seinem Nachbarn wohl zu den bekanntesten gehört. Im 2. Weltkrieg ursprünglich als Luftschutzanlage erbaut, wurden hier in späteren Zeiten Panzerplatten getestet.

Lies mehr »

Urbanes Leben

Kiew

Urbanes Leben…. Was heißt das eigentlich? Wirklich darüber nachdenken tun wir nie, doch es umgibt uns jeden Tag. Und jeden Tag sind wir ein Teil davon. Doch oft ist unser Alltag so Hektisch, dass wir oft gar nicht darauf achten, welch besondere Details sich manchmal darin verstecken…

Lies mehr »

Tierisch Gut!

Nashorn

Tiere…. Unsere Mitbewohner auf dem Planeten Erde. Wir vergessen sie eventuell gelegentlich, aber es gibt sie: Die Nachbarschaft in der Tierwelt. Ob kleiner 6 Füßer, oder großer Vierbeiner mit Reißzähnen, die Tierwelt ist Vielfältig und gewaltig. Auch wenn der Mensch mehr damit beschäftige ist, die Umwelt zu vereinnahmen und für …

Lies mehr »

Landschaften

Von Küchenfenster aus

Für mich doch eine der schönsten Formen der Fotografie. Sonnenauf- und untergänge, Der Mond über der nächtlichen Landschaft, oder der blühende Wald in der Nachmittagssonne. Hier ist viel Spielraum geboten wenn es darum geht, die Schönheit der Natur hervorzuheben.

Lies mehr »

Food

Die Food-Fotografie ist ein interessantes Thema, an welches ich mich nach und nach auch einmal herantasten möchte. Im Grunde sind wir davon umgeben. Angefangen von der Verpackung im Supermarkt, bis hin zum Fast Food Restaurant haben wir überall mal mehr, mal weniger gute Abbildungen von Lebensmitteln und Gerichten, die unseren …

Lies mehr »

Architektur

Zeche Zollverein

Die Architekturfotografie ist für mich ein besonderes Thema. Deshalb lockt es mich immer mal wieder in die Stadt. Ob Fine-Art, oder aber marmeladisiert, wie Pavel Kaplun und Miho Birmisa es nennen. Es macht mir einfach schlichtweg Spaß, die Gebäude aus ungewöhnlichen Perspektiven aufzunehmen, so dass es manchmal schon futuristisch aussieht. …

Lies mehr »

Bahnbetriebswerk D.

Eines von vielen Relikten, welche die Bahn hierzulande zu bieten hat, da einfach viele Standorte im Laufe der Zeit aufgegeben wurden. So finden sich meist ohne schwere Suche viele Standorte, welche im Laufe der Jahre einfach in Vergessenheit geraten sind.

Lies mehr »

Bergarbeitersiedlung Schlägel & Eisen

Genau wie Hermes dürfte es hier auch nur wenige Urbexer geben, welche diesen Ort nicht kennen, oder schon einmal hier gewesen sind. Wenn man im inneren der Siedlung auf der Wiese steht, kann man fast vergessen, dass außerhalb dieser Mauern noch der geschäftige Alltag vor sich hergeht und man bekommt …

Lies mehr »

Die alte Zisterne

Eigentlich an sich nichts Spektakuläres, ein alter Wasserspeicher, welcher irgendwann durch moderner Technik abgelöst wurde. Und dennoch fand ich die Location mitten im Ruhrpott richtig Klasse, allein schon weil man das Gefühl hatte, in einem alten Kellergewölbe einer Burg rumzutapsen.  

Lies mehr »

Château Miranda

Ich bezeichne Miranda immer wieder gerne als das “Disneyschloss, weil doch eine gewisse Ähnlichkeit nicht von der Hand zu weisen ist. Umso mehr trifft es mich, dass sich für einen solchen Ort keine Möglichkeit der Rettung gefunden hat. Denn im Vergleich zu heutigen kühlen Betonbauten, genannt Moderne Architektur, war so …

Lies mehr »

Hotel Ecstasy

Laub umschließt das gesamte Gebäude. Im Innern wird die Stille lediglich durch das gelegentliche Piepen eines Feuermelders unterbrochen, dessen Batterie wohl langsam erschöpft ist. Bis auf einige wenige Zimmer sind die Betten ordentlich, der Boden ist recht sauber und auf den ersten Blick kommt man sich nicht wie in einem …

Lies mehr »

Das Kloster “Agnus Dei”

Ich denke, dass die eine Location ist, welche wieder mal den meisten bekannt sein dürfte. Und dass sieht man auch. Vandalen und fragwürdige Gruppierungen haben hier, wie leider auch in vielen anderen Locations, spürbar ihre Spuren hinterlassen. Tags, Schmierereien, fehlende, oder zerstörte Einrichtung. Im Grunde muss es mal eine richtig …

Lies mehr »

Urologenvilla “Dr. Anna L.”

Ich denke, es gibt vermutlich keinen, der diese Villa nicht kennt… Von einigen als “Urbexnutte” geschimpft, geht diese Location regelmäßig durch sämtliche Gruppen. Dank irgendeinem Experten, welcher hier am Werk war, ist das vermutlich auch die einzigste Location mit einem offiziellem Google Maps Eintrag. Ich muss gestehen, dass ich bis …

Lies mehr »

Das Bahnbetriebswerk

Vielen dürfte die weitläufige Location ein Begriff sein. Das große Gelände ist ein Mekka für Bahnfans und Fotografen. Alte Bahngebäude, Wassertürme, eine Drehscheibe und sogar zwei Spitzbunker aus dem 2. Weltkrieg finden sich dort. Wer sich dort überall umsehen will, sollte gut zu Fuß sein. Und immer daran denken: Haltet …

Lies mehr »

Der unscheinbare Bauernhof

Was mag hier wohl geschehen sein? Weshalb steht ein alter Bauernhof in dieser Idylle leer? Diese Frage stelle ich mir Häufig. Und gerade bei einer Location, die aus meiner Geburtsstadt stammt, frage ich mich dann zudem: Warum fällt es mir erst jetzt auf? Fragen über Fragen, auf die es nicht …

Lies mehr »

Hinter den 7 Bergen, bei den 7 Zwergen

Mitte des 14. Jahrhunderts begann man hier mit dem Abbau von Trachyttuff. Dieser wurde für den Backofenbau benutzt und wurde schnell weltweit bekannt und begehrt. Es entstanden zahlreiche Unternehmen die sich langsam teils mit System in den Berg arbeiteten. Später kam es vor das das eine oder andere Bergwerk verbunden …

Lies mehr »

Zeche Zollverein

Das UNESCO-Welterbe, bekannt als die „schönste Zeche der Welt“, ehemals größte Steinkohlenzeche der Welt und größte Zentralkokerei Europas, dass kann dann wohl nur Zollverein sein. Sie ist vermutlich heute die bekannteste Zeche, die auch wirklich jeder kennt und das nicht nur in Deutschland. Ein Schlaraffenland für Bergbaubegeisterte, Fotografen und Touristen. …

Lies mehr »

The Walking Dead in Wuppertal?

Sonnborner Kreuz - Wuppertal

Wer kennt diese Tage nicht, an denen man mal einfach was neues ausprobieren will? So auch ich. Also sieht man los, stellt sich auf eine Brücke und macht einen Haufen Bilder von einer Autobahn…^^ Der Kerl hat doch Langeweile muss man sich jetzt denken. Nein, davon hab ich selten welche, …

Lies mehr »

Der Honigbunker

Eine unscheinbare Industriebrache, irgendwo mitten im Ruhrgebiet, lässt auf den ersten Blick kaum Ahnen, welch andere Welt direkt unter den eigenen Füßen auf einen wartet. Verzweigte Tunnel, begonnene Stollen, Stalaktiten die wie Speere von der Decke ragen. Wer schonmal hier war, weiß, wovon ich rede. Und der Weg nach drinnen …

Lies mehr »

Die Schlackenbahn

Die Schlackebahn: Ein faszinierender Lost Place im unter dem Ruhrgebiet. Einzigartig in ihrer Architektur, unter der Erde und teilweise sehr beklemmend. Das spannendste: An diesem verlassenen Ort finden sich noch fast unberührte Relikte aus dem zweiten Weltkrieg, manche bis zu 80 Jahre alt. Nach einem kurzen Fußmarsch am Ort des …

Lies mehr »

Der “Werkstattbunker”

Ein Bunker, der kein Bunker ist… Auch wenn der “Werkstattbunker” in der Szene seinen Namen weg hat, ist die Bezeichnung dennoch ein Irrtum. Tatsächlich ist die Unterirdische Anlage ein Überbleibsel eines Industriekomplexes, welcher früher an dieser Stelle stand. Jedoch finden sich überirdisch keinerlei Spuren mehr, welche daran Erinnern. Dort existiert …

Lies mehr »

Der niederrheinische Schacht

1977 / 1978:  Mit Teufbeginn wird der Schacht zur Fortsetzung einer Zeche und später zu seiner eigenen Zeche Das eigentlichen Abteufen des Schachtes beginnt im August 1978. Der Gefrierschachtteil wird in fünf Monaten fertiggestellt. Ab Januar 1979 wird der Gleitausbau in den oberen 160 m eingebracht. Auf einer ringförmigen Stahlbetongründung …

Lies mehr »

Die Cellulose-Füllstoff Fabrik

Eine Firma für Füllstofftechnik in englischer Nachbarschaft Seit nun mehr 20 Jahren wird über die Nutzung des Areals diskutiert. So weit wie jetzt sei die Planung noch nie fortgeschritten, freute sich die Bezirksvertretung Ost der zuständigen Stadt. Jahrelanger Stein des Anstoßes ist die Frage, wie ein Gebiet nutzbar sein könnte, was …

Lies mehr »

Wo einst das Vater Unser erklang….

Juni 1961: Das erste Gebet erklingt in den frisch geweihten Hallen Am 4. Juni 1961 wurde das Gebäude nach seiner Weihe eröffnet und bat seinen damals 3500 Gemeindemitgliedern allen Raum für Gebete und Gesang. Mit seinem aus Stahlrohr gefertigten Glockenturm soll es viele Jahre das Wahrzeichen der Gemeinde und des …

Lies mehr »

Ein Geheimnisumwobenes Bauwerk

Eine Foto-Tour ins Ungewisse Heute sehen wir uns mal eine alte Villa an, die, von seiner Geschichte her, mehr Fragen als Antworten bereiten mag. Eines ist sicher: Unser Team kennt zwar den Standort dieser altehrwürdigen Gemäuer, allerdings sind ihre Daseinsberechtigung, sowie ihre Geschichte mehr als mysteriös. Denn bis heute ist …

Lies mehr »

Öfen sind nicht nur was für Bäcker und Hexen

1851: Ein Patent lässt die wirtschaftliche Nutzung des Bauwerks erblühen Ob hier in der Mitte des 19. Jahrhunderts noch so genannte Hexen verbrannt wurden, ist nicht überliefert. Aber solche Bauwerke und generell die Nutzungsart ist ja auch nicht nur was für Hexen oder die Herstellung von Backwaren. 1851 wurde auf …

Lies mehr »

Die britische Kaserne

Der Zweite Weltkrieg: Die Briten finden eine Unterbringung für ihr Signalregiment Zwar ist es geschichtlich belegt, dass an dieser Stelle schon 1642 eine Schlacht mit 18.000 Soldaten getobt haben (die Gräben der Land- und Schützenwehren auf ca. 1,6km Länge sind noch heute gut erhalten), doch die erste ausführliche Nutzung erlebte …

Lies mehr »

As the Sun goes down…….

1992: Der Aufgang der Sonne Im Jahr 1992 begann der Aufgang der Sonne, einer Anlage, die 6000 Quadratmeter umfasste und insgesamt 3 Themenbereiche beheimatete. Eine Sauna-Landschaft hatte dabei zahlreiche unterschiedliche Arten von Saunen zu bieten, nebst den entsprechenden Ruhebereichen. Eine Erlebnis-Badelandschaft mit mehreren Innen- und Außenbecken, sowie zwei Wasserrutschen bildeten …

Lies mehr »
Code kopieren