Hotel Ecstasy 1

Hotel Ecstasy

Zugang
Keine Ab-/Einsturzgefahr
Kein erhöhtes gesundheitliches Risiko
Keine erhöhte Verletzungsgefahr
Keine spezielle Ausrüsung nötig
Gute Detailaufnahmen möglich
Gute Weitwinkelaufnahmen möglich
Gute Außenaufnahmen möglich
Verhältnis Motive/Aufwand
Lange Anfahrt lohnenswert?
Mein persönlicher Sympathiefaktor

User Rating: Be the first one !

Laub umschließt das gesamte Gebäude. Im Innern wird die Stille lediglich durch das gelegentliche Piepen eines Feuermelders unterbrochen, dessen Batterie wohl langsam erschöpft ist. Bis auf einige wenige Zimmer sind die Betten ordentlich, der Boden ist recht sauber und auf den ersten Blick kommt man sich nicht wie in einem Lost Place vor…
Wie kann so ein Hotel in einer recht guten Lage einfach dahinvegetieren?

Die Lage ist wirklich einmalig: direkt gegenüber eines Touristenmagneten, in einer Gegend, in der zahlreiche Gründerzeitvillen stehen. Hier befindet sich das „Hotel Ecstasy“.
Doch das Gebäude steht seit fast zwei Jahren leer. Der letzte Pächter stellte Ende 2015 den Betrieb des Restaurants ein. Es gab wohl Probleme mit den Betreibern.
Der Hausverwalter hängt an der Stadt, in dem das Hotel steht. Sein Großvater stammte von hier.
Deshalb hat er auch das millionenschwere Angebot von amerikanischen Investoren für das „Hotel Ecstasy“ ausgeschlagen. Die Immobilie habe seiner verstorbenen Frau gehört und „die hing an dem Haus“.

Der vermutlich sauberste Lost Place, in dem ich bisher zu Besuch war…
Aufgrund des echt schrägen Teppichs ist der Name der Location doch recht treffend denke ich.

Fotostrecke:

Stand: Oktober 2017

Über Rico Mark Rüde

Als begeisterter Schleicher(Urbexer) treibt es ihn seit 2002 an die entlegensten Orte, die vielen nicht einmal bewusst sind, obwohl man jeden Tag daran vorbei läuft, oder fährt. Er hält alles fotografisch fest und in diesem Blog wird dies dann, ergänzt durch Recherchen und Texte zu einem neuen Artikel.

Lies auch

Das Wunder von Bern 8

Das Wunder von Bern

„Aus! Aus! Aus! Das Spiel ist aus! Deutschland ist Weltmeister.“ Knapp 50 Jahre später wurde …

Hier kannst du den Artikel kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.