Neueste Beiträge
Home / Lost Places / Freizeit & Kultur / Das Gloria-Theater

Das Gloria-Theater

Zugang
Sicherheit in der Location
Fotografisch
Mein persönlicher Sympathiefaktor

User Rating: Be the first one !

Das waren quasi Bilder in letzter Minute. Ursprünglich als Foto- und Besichtigungstermin vereinbart, stellte sich bei Ankunft heraus, dass wir hier mitten in eine Verkaufsveranstaltung platzten. Gefühlt der Halbe Ruhrpott war hier um Kinositze, alte Plakate, oder Lampen für kleines Geld abzustauben. Schneller entkernen geht scheinbar nicht.
Somit sind es nicht allzu viele Bilder geworden, wie gedacht, da ständig jemand irgendwo stand. Dennoch war es schön, wenigstens kurz dagewesen zu sein, bevor nichts mehr vom ehemals sehr schönen Kino übrig ist.
Gebaut wurde das Haus 1897 und ursprünglich als Tanzsaal und Gesellenhaus genutzt. Kino 1 war der Tanzsaal, Kino 2 existierte hingegen zu dieser Zeit noch nicht.
Ab 1937 ging das Gebäude in den Kino-Betrieb über. In den 40ger Jahren genau am 13.03.1945 wurde durch einen Bombenteppich die Bühne und die vorderen Besucherplätze bis auf die Grundmauern zerstört. 1950, 5 Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges, wurde das Kino erfolgreich wieder aufgebaut, jedoch brannte ein Teil des Gebäudes 2 Jahre später bei einer Modenschau wieder ab. Auch das brachte das alte Kino nicht ins aus und so wurde Ende der 70er Jahre dann Kino 2 eröffnet.
In den darauffolgenden Jahrzenten wechselten immer wieder die Besitzer, es lief mal besser, mal schlechter. Und so schloss das Kino nach langem hin und her dann Ende Januar 2014 für immer seine Tore, da die Kosten nicht mehr tragbar waren.

Über Rico Mark Rüde

Als begeisterter Schleicher(Urbexer) treibt es ihn seit 2002 an die entlegensten Orte, die vielen nicht einmal bewusst sind, obwohl man jeden Tag daran vorbei läuft, oder fährt. Er hält alles fotografisch fest und in diesem Blog wird dies dann, ergänzt durch Recherchen und Texte zu einem neuen Artikel.

Lies auch

U-Verlagerung Trusche

Definitiv eine der schönsten Anlagen, welche ich bisher besuchen durfte. Vieles in diesem Stollen ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Code kopieren