Neueste Beiträge
Home / Lost Places / Sperrzone Tschernobyl

Sperrzone Tschernobyl

Tschernobyl: Der Sarkophag ist über dem Reaktor!

New Safe Confinement

Heute erreichten uns Bilder, welche bei arbeiten im Kernkraftwerk Tschernobyl gemacht worden. Zu sehen auf den Bildern ist das große Gebäude von Reaktor 4, welches mittlerweile vollständig in der neuen, 100 Meter hohen “Schutzhülle” verschwunden ist. Das “New Safe Confinement”, kurz NSC, ist 260 Meter breit und 160 Meter lang. …

Lies mehr »

Prypjat

Prypjat (ukrainisch Прип’ять, russisch Припять) ist heute eine Geisterstadt in der Oblast Kiew (Rajon Tschornobyl) in der Ukraine, die 1970 im Zusammenhang mit dem Bau des Kernkraftwerks Tschernobyl gegründet und infolge des Reaktorunglücks von 1986 geräumt wurde. Die Stadt liegt am Fluss Prypjat und ist mit einer Entfernung von etwa …

Lies mehr »

Schwimmbad “Lasurnij”

Unser nächstes Ziel in Pripjat ist das Schwimmbad “Lasurniy” (“Türkisblau”). Wenn man hört, dass das Schwimmbad bis 1998, also noch 12 Jahre nach dem Unfall weiter betrieben wurde, stellt sich unter Berücksichtigung der Evakuierung automatisch die Frage: “Für wen?”. Die ersten Jahre nach dem Unfall funktionierten in Pripjat mehrere staatlichen …

Lies mehr »

Mittelschule #3

Während unserer Erkundung durch Pripyat stoßen wir auf die Mittelschule #3, die durch das überall wuchernde Grün von der Straße aus kaum zu sehen ist. Die größte Schule in Pripjat besteht aus einem Hauptgebäude und 2 weiteren Flügeln mit jeweils einem Innenhof. Durch die quadratische Anordnung der Flure auf teilweise …

Lies mehr »

Das Kulturhaus Energetyk

Heute besuchen wir eins der bekannteren Gebäude, welches mitten im Stadtzentrum von Prypjat liegt. Das Kulturhaus Energetyk war der zentrale Anlaufpunkt für treffen und Aktivitäten jeglicher Art. Ein großes Forum, Sportstätten und andere Freizeitmöglichkeiten wurden hier geboten. Weit vor Whatsapp, Facebook und Co. konnte man sich so kennen lernen und …

Lies mehr »

Musikschule Pripjat

Geht man in Richtung Zentrum durch Pripjat, kommt man irgendwann zu der Musikschule in der Kurtschatow Str. 4a. Das Gebäude ist für seine kunstvoll gestaltete Fassade in einem für Pripjat´s Kultureinrichtungen typischen “neosozialistischen” Stil bekannt. In den oberen Etagen deutet der Bodenbelag aus Plastik auf eine Nutzung der Räume nach …

Lies mehr »

Die Fabrik “Jupiter”

Die Fabrik Jupiter am Stadtrand Pripjats gehörte zu den Top Secret-Betrieben der ehemaligen Sowjetunion. Mit anderen Worten: Die Fabrik wurde für militärische Zwecke genutzt. Und überhaupt war es in der Sowjetunion Gang und Gebe für das Verteidigungsministerium zu arbeiten: Es war angesagt und wurde gut bezahlt. Unter Berücksichtigung des “friedlichen” …

Lies mehr »
Code kopieren